Vom dritten Wettkampftag

 

Wie auch gestern war der Wind das Hauptproblem. Am Morgen wehte es zu schwach und auch weniger als –vom Wetterbericht- angesagt. Aber schließlich wendete sich alles zum Guten!

IMG_3278 (1024x683)

Nach der obligatorischen „Startverschiebung“ konnte Wettfahrleiter Christoph Laska dann doch das Signal zum Ablegen geben.

Bei schwachen westlichen Winden wurde der Kurs erneut vor Altenhof ausgelegt, allerdings gegenüber dem Vortag einige Grade nördlicher, so dass fast genau in Ost-West-Richtung gesegelt werden musste. Der Wind wehte zum Startzeitpunkt (11.30 Uhr) mit knappen sieben Knoten und flaute dann leider im Verlauf der ersten Wettfahrt noch etwas ab.

Entsprechend entschied der Wettfahrtleiter nach Auswertung der ersten Runde (angesagt waren zwei) auf Bahnverkürzung und verlegte die Zieldurchfahrt an die Luvtonne, wo letztlich mit Skipper Jens Magdanz (R 1320) der bisher Drittplatzierte das Rennen für sich entschied. Zweiter wurde die österreichische Crew AUT 190 mit Skipper Andreas Zethner. Die Mitfavoriten Christian Friedrich (SV Unterhavel, R 1400) und Thomas Flach (Berliner Tourenseglerclub Blau-Weiß, R 1399) kamen auf die Plätze 4 und 5. Das beste Schweizer Boot 177 unter Skipper Theo Zobrist kam auf Platz 16 ins Ziel und die beiden letzten Plätze gingen erneut an R 1409 unter Skipper Christian Eckart vom ausrichtenden SV Stahl Finow e.V. sowie das Boot Knurrhahn (R 96) unter Heike Ahrent vom Warener Segler-Verein, die wieder einmal knapp innerhalb der vorgegebenen Zeit ins Ziel kam (29 Minuten nach dem Ersten). Die Wertung in B ging an Gregor Schuchardt (R 1128) vom Surfclub Warendorf (Nordrhein-Westfalen) und in C kam R 11 unter Skipper Manfred Schrot vom Zeuthener Yachtclub auf den ersten Platz bzw. den 30. der Gesamtwertung.

IMG_3216 (1024x683)

Vor dem Hintergrund der erforderlichen Bahnverkürzung in Wettfahrt 6 ließ Christoph Laska die Bojen für die siebente Wettfahrt gleich vor dem Start enger legen und verkürzte damit Kreuz und Vorwindkurs um jeweils ca. 400 Meter. Dies genügte letztlich, um auch die um 13.25 Uhr gestartete letzte Wettfahrt der German Open (Mp-Tec-Cup) 2013 unter ordnungsgemäßen Bedingungen „nach Hause zu bringen“. 33 von 34 Booten schafften es innerhalb der Normzeit ins Ziel. Lediglich der „Knurrhahn“ musste diesmal passen, erkannte dies aber selbst noch in seiner ersten Runde und strich symbolisch die Fock zeitgleich zum Zieldurchgang des ersten Bootes, das bereits die zweite Runde auch „geschafft“ hatte.

Und wie auch in der sechsten Wettfahrt waren in der siebenten die ersten beiden Boote R 1320 unter Jens Magdanz vom Segelclub Argo und das österreichische Boot R 190 unter Andreas Zethner. Christian Friedrich (R 1400) wählte nach der letzten Bojenrundung offenbar die richtige Seite für die Zielkreuz und kam auf Platz 3, unmittelbar vor Vereinskamerad Lutz Junker (R 1369) und Hauptkonkurrent Thomas Flach (R 1399). Die übrigen Ergebnisse waren im Wesentlichen ähnlich der vorigen Wettfahrt, allerdings wurde diesmal Christian Gienap (R 428) vom Schweriner Segelverein Schwanenhalbinsel erster der Wertung C und hinter Christian Eckart (R 1409) von Stahl Finow kam diesmal R 926 unter Michael Schneider vom Segelclub Märkischer Adler als letztes gewertetes Boot ins Ziel.

IMG_3236 (1024x683)

Und irgendwie hatte der Wettfahrtleiter eine glückliche Beziehung zum –geringen- Wind. Seine Entscheidung, auf die ursprünglich geplante achte Wettfahrt zu verzichten, erwies sich als goldrichtig. Unmittelbar nach dem letzten Zieldurchgang schlief der Wind nach zwischenzeitlichen sechs Knoten wieder ein und kaum einer der Wettfahrtteilnehmer schaffte es noch aus eigener Kraft in den Hafen. Also wurde eifrig geschleppt und das große Kranen konnte beginnen.

Die Hafencrew hatte zwischenzeitlich ja bereits die Trailer geholt und so kam es auch hier nicht zu unnötigem Zeitverlust. Allerdings haben „Souvenir-Jäger“ der besonderen Art ausgerechnet unseren Schweizer Sportfreunden offenbar das Kennzeichen vom Hänger gestohlen. Ärgerlich!

So: Und jetzt wird gerechnet!!!

(Die Gesamtergebnisse werden voraussichtlich am 20.08. mittags veröffentlicht!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.