Nach dem ersten Wettkampftag

Das Geschehen auf dem Wasser startete heute unter spätsommerlichen Bedingungen mit durchgehendem Sonnenschein, einigen Kumuluswolken sowie der vorangegangenen offiziellen Termine gegen Mittag.

Aufgrund schwacher bzw. drehender Winde (meist in Stärke 2 aus westlichen Richtungen) konnte Wettfahrtleiter Christoph Laska dabei am heutigen 15.08. nur zwei statt geplanter drei Wettfahrten zu Ende bringen. Der erste Start war gegen 12.00 Uhr. Die dritte Wettfahrt wurde gegen 16.00 Uhr abgebrochen. Angetreten sind letztlich 34 von 35 gemeldeten Booten.

227 (1024x683)

Im Ergebnis der vorläufigen Wertung ist bislang kein eindeutiger Favorit erkennbar.

In der Wertungsklasse A (Baujahr ab 1990) sowie in der Gesamtwertung führen bislang punktgleich mit jeweils neun Punkten die Jachten R 1391 von Skipper Andreas Höhne (Schweriner Yacht-Club) und R 619 von Uwe Wahrendorf (Berlin, Touren-Segler Grünau) vor den Booten R 1399 von Thomas Flach (Berliner Tourenseglerclub Blau-Weiß) und R 1400 von Christian Friedrich (Berliner SV Unterhavel) mit jeweils 13 Punkten. Das beste Österreichische Boot steht unter Skipper Andreas Zethner mit 19 Punkten auf Platz 10. Bestes Brandenburger Boot ist derzeit R 1404 von Skipper Wolfgang Borchert (Einheit Werder) mit 27 Punkten als 13. Die beiden Schweizer Teams R 185 (Skipper Urs Iseli) und R 177 (Skipper Theo Zobrist) belegen die Plätze 28 und 29.

In der Wertungsklasse B (Baujahr bis 1989) führt derzeit das Boot R 619 von Uwe Wahrendorf (Berlin-Grünau), in der  Wertungsklasse C (Baujahr bis 1980) führt R 11 unter Skipper Manfred Schrot vom Zeuthener  Yachtclub.

Die einzige Stahl Finower Crew unter Christian Eckart (R 1409), Wertungsklasse B) ist derzeit Vorletzter, d.h. 33. Boot.

.006 (1024x683)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.